Aktuelles

 

20. Internationaler Jiu– Jitsu Lehrgang in Otterbach am 05. und 06. März

 

Endlich nach vielen Jahren waren wir mal wieder in Otterbach zu einem super Jiu– Jitsu Lehrgang. Viele Jahre lang waren wir regelmäßig in Otterbach zum Lehrgang. Da seit einigen Jahren am ersten März Wochenende auch in Cottbus der Iaido Lehrgang ist und das Klaus Böttcher Gedenk- Turnier stattfindet, konnten wir lange nicht nach Otterbach fahren. Doch dieses Jahr war auch ein guter Freund von Heiko, Alain Sailly als Referent mit eingeladen und da gab's kein Halten.

Natürlich waren die Kinder auch zum Klaus Böttcher Gedenkturnier, unser Trainer wurde durch Maximilian St. und Thao D.D. gut vertreten  und die Iaidoka in Cottbus.

Der Jiu– Jitsu Lehrgang zeichnet sich durch eine gute familiäre Atmosphäre, und erstklassige Referenten aus. Gelernt haben wir wieder vieles. Unterteilt in die einzelnen Gürtelfarben war das Training dem Leistungsniveau angepasst. Lange in Erinnerung werden uns die SCHMERZHAFTEN Handhebel von Dieter Lösgen bleiben. Doch auch das Goshindo Jiu– Jitsu von Alain Sailly war wieder wunderbar und sehr lehrreich. Natürlich war das Training der anderen Referenten absolute Spitze. Achim Hanke, der das erste Mal in Otterbach war, zeigte viele Techniken die aus dem Judo kamen und gerade für uns sehr interessant waren. Übernachtet haben wir auf der Matte und wie immer bei diesem Lehrgang war es eine kurze Nacht.

Alles in allem hat es sich mal wieder gelohnt nach Otterbach zu fahren

Ein Dank an die Ausrichter des Lehrgangs, es war wieder super.

Gruppenbild alle die dabei waren

Dieter Lösgen beim Training mit den Danträgern

Alain Sailly zeigt seine Technik

Gute Freunde

Alain Sailly und Heiko Kother

Training auf der Matte

Dieter Lösgen mit den Seifhennersdorfern v. l. nach r.

Franziska H. Heiko K. Dieter L. und Tobias M.

Techniktraining mit Josef Djakovic

Alte Bekannte

Joachim Birkenbach Takwondo und Heiko Kother Judo Trainer

Iaido Lehrgang am 06. und 07. März 2010 in Cottbus

 

Wie jedes Jahr waren wir wieder in Cottbus zum Lehrgang. Dieses Jahr allerdings ohne unseren Trainer, der in Otterbach war. 

An beiden Tagen wurden intensiv Iaido Techniken und Kata aus dem Eishinryu Iaido trainiert.

Am Sonntag konnte Hartmut B. erfolgreich die Prüfung zum 7.Kyu ablegen. Herzlichen Glückwunsch.

Auch hier ein großes Dankeschön an Hagen Clement und sein Team für den gelungenen Lehrgang.

Hartmut B. während des Trainings

Michael St. war das erste Mal mit und hellauf begeistert.

Hartmut B. während seiner Prüfung zum 7. Kyu

John Gage Sensei, das 2. Mal in Dresden

 

Am 24. 02.2010 war John Gage auf Einladung von Peter Deegen zum zweiten Mal in Dresden, um Nihon Jujutsu und Judo zu unterrichten.

Auf Grund des hohen Niveaus der Wurftechniken war die Teilnehmer Zahl begrenzt.

John zeigte uns Anspruchsvolle Wurftechniken des Nihon Jujutsu in Anwendung die auch im Judo vorkommen. Sehr eindrucksvoll war zu sehen, wozu diese Techniken in ihren Ursprung dienten, den Kampf beenden.

John zeigte nicht nur sehr anspruchsvolle, sondern auch Grundtechniken wie

Ko-uchi-gari, wobei er vor allem auf die Feinheiten der Gleichgewichtsbrechung einging.

 

Es war wieder ganz deutlich zu merken,

Judo hat nichts mit Kraft sondern mit Technik zu tun.

Ein Dankeschön an die Dresdner Judokas um Peter Deegen für die Ausrichtung des Lehrgangs.

Die Teilnehmer des Lehrgangs

John Gage und Peter Deegen

   Ko-uchi-gari geworfen von Heiko Kother

Heiko mit Christian als Uke

John Gage Sensei

Heiko K. beim Training von Nihon Jujutsu Techniken unter Leitung von John Sensei

Die Referenten von rechts nach links

 

Dieter Lösgen, 10. Dan Jiu Jitsu,

 Alain Sailly, 7. Dan Goshindo

Josef Djakovic, 7. Dan Jiu Jitsu

Achim Hanke, 7 Dan Ju-Jutsu

Andreas Güttner, 5. Dan Ju Jutsu Do

 

und der Ausrichter Harald Westrich