Aktuelles

 

AKTIV UND GESUND IM NACHBARLAND

 

Im Rahmen des Projekts „Aktiv und gesund – Grenzüberschreitendes Bildungsnetzwerk für Freizeit und Sport“ haben wir das Wochenende vom 27. Januar bis 29. Januar in der Stadt Český Dub verbracht.

 

Das Projekt wurde vom KiEZ Querxenland Seifhennersdorf und dem Podjestedky FC Český Dub  sowie den Städten Seifhennersdorf und Český Dub  entwickelt. Das Ziel des Projekts ist eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den teilnehmenden Einrichtungen, ein besseres Kennenlernen der Sprache sowie der Mentalität des Nachbarlandes und die Vertiefung der bestehenden Kontakte mittels Aufbau eines Bildungsnetzwerkes.

 

Am Freitag 27.01. ging es also los, mit einem Reisebus sind wir gegen 18:00 Uhr in Český Dub  angekommen. Für uns stand eine moderne Unterkunftseinrichtung zur Verfügung. Das Gelände gehört zu einem der größten Sportzentren am Fuße des Jeschken. Wir haben Platz in unseren Zimmern (3er und 4er Betten) genommen und anschließend sind wir zum Abendessen gegangen. Speisesaal und Küche sind wirklich in Ordnung, leckeres und gesundes Essen wie man es sich nur wünschen kann. Gegen 20:00 Uhr, nach einem kurzen Spaziergang haben wir die Sporthalle von Český Dub  erreicht. Hier warteten die Gastgeber mit einer großen Überraschung auf uns. Der Partner-Verein aus Český Dub  hat für uns eine Zumba Stunde organisiert. Auf diesem Wege haben wir uns mit Fitness und lauter Musik kennengelernt. Natürlich sind wir nach fast zwei Stunden Bewegung müde und zufrieden ins Bett gegangen.

 

Am folgenden Tag ging es ziemlich früh mit einem riesigen Frühstück los und die  zwei Vereine hatten die Möglichkeit ihre Beziehung zu vertiefen. Wir besuchten die Räume wo der Tanz Verein aus Český Dub  sein alltägliches Leben verbringt und wir waren beeindruckt von der Ausrüstung und den Räumen, welche für unsere tschechischen Freunde zur Verfügung stehen. Nach ein paar Stunden „Ballett“ und Übungen, könnten wir unsere Mittagspause genießen. Nachmittag ging’s weiter mit fast 3 Stunden Spiel, Gymnastik und verschiedenen Übungen, die alle Teilnehmer miteinander verbunden haben. Abends war noch eine Tanz- Stunde programmiert und nach der Rückkehr in unserer Unterkunft, standen endlich Entspannung und Relax im Programm. Die letzten Stunden des Tages verbrachten wir im Wellness Bereich: Sauna und Whirlpool bis zum Einschlafen!

 

Am letzten Tag stand Kultur und reiner Spaß auf dem Programm. Zuerst sind wir bis zum Zentrum der Altstadt gegangen, wo wir von unserer Dolmetscherin Vera und dem Stadtführer erwartet wurden. Sie haben uns die Katakombe und die Reste der mittelalterlichen Klosteranlage im Stadtzentrum anschaulich näher gebracht.

Vor dem Mittagessen gab es dann noch für Rodelwillige eine Runde Schlitten fahren auf einem nahe gelegenen Hügel.

 

Die Rückfahrt im Autobus war gemütlich und entspannt, die Kinder haben ein Spielfilm genossen bzw. geschlafen und wir einen schönen Blick zum Jeschken geworfen. Pünktlich um 15:00 Uhr, wie geplant, waren wir zurück am Dojo…         

                                                                                                                                               Cristiano M.

Cara berichtet:

Ich fand das Wochenende in Český Dub echt klasse!

Das Tanzen am Freitag war ziemlich schnell. So schnell, dass man kaum hinterher kommt.

Samstag Vormittag hingegen, konnte man wirklich Schritt für Schritt mittanzen. Das Spiel mit dem großen Ball, wo man ihn mit den Füßen wegkicken musste, fand ich gut. Ich hätte gedacht, dass man bei den Grotten mehr sehen könnte. Trotzdem fand ich es sehr interessant. Beim Hochwasser stand in der unteren Grotte das Wasser ungefähr 1,10m hoch. Fünf Kreuze hatte ich gefunden, al wir die Aufgabestellung hatten alle Kreuze zu finden.

Das Rutschen auf den Füßen am Rodelhang war schwer, denn das Gleichgewicht zu halten auf Steilen ist kompliziert. Einmal bin ich mit den Schlitten die Rampe gefahren. Danach tat unten mein Rücken weh. Herr Kother hat zusammen mit Jan, unserem Betreuer, seinen alten Schlitten zerdeppert.

Mir hat jedes Essen geschmeckt was es gab. Es war ja auch wirklich lecker!

Nach der Zumba Einheit

Sonnabend Vormittag beim Tanzclub

Sonnabend Mittag Abmarsch zur nächsten Einheit, Staffelspiele u.u.u.

Die letzten zehntel Sekunde des schönen Schlitten

fallen können wir ja

Und die nächste Tanz- Einheit

In der mittelalterlichen Klosteranlage

Schlitten kann aber muss nicht sein